Der liberale Ansatz in der Umwelt- und Energiedebatte

Detmar Doering

    LI-PAPER. Nur wenn die Dynamik der Marktwirtschaft genutzt wird, können natürliche Ressourcen nachhaltig geschützt werden.

    Die Umweltpolitik — vom Klimaschutz bis zur Naturkonservierung — ist in der letzten Zeit zu einem der zentralen ideologischen Konfliktfelder der Politik geworden. Eine Politik, die sich so umfassend mit der Welt, die um uns herum existiert, befasst, wie es die Umweltpolitik bisweilen beansprucht, wird nicht nur beständig die Frage nach den Grenzen der individuellen Freiheit aufwerfen. Sie kann auch aufgrund ihres Anspruches, von grundsätzlichen Existenzfragen der Menschheit zu handeln, zu ideologisch überhöhten Weltanschauungen verführen, die eine rationale Diskussion erschweren.

    Mit 10 Thesen wird der Versuch gemacht, die elementaren Grundprinzipien einer Politik zu formulieren, die die Kräfte einer freiheitlichen Gesellschafts- und Wirtschaftsordnung beibehalten und für den Zweck des Umweltschutzes nutzbar machen soll.

    Download LI-Paper (6 Seiten, PDF)

    Mai 2011

    liberale-praxis category logo