Liberales Institut im Dienst der Freiheit

Liberales Institut
Rennweg 42
8001 Zürich, Schweiz
Tel.: +41 (0)44 364 16 66
Fax: +41 (0)44 364 16 69

Verleihung des Essaypreises des Liberalen Instituts

Für Ihre Beiträge wurden Daniel Jung (Winterthur), David Ludwig (Berlin) und Emanuel Schädler (Bern) ausgezeichnet.

Am 19. November wurde im Rahmen der Freiheitsfeier 2009 des Liberalen Instituts der Essaypreis 2009 vergeben, den das Liberale Institut in Medienpartnerschaft mit NZZ campus durchgeführt hat. Die Essayaufgabe war eine Auseinandersetzung mit folgendem Zitat von Benjamin Constant: «Unsicherheit ist ein Element in allen menschlichen Dingen. Wollte der Mensch sich von aller Unsicherheit befreien, müsste er aufhören, ein denkendes Wesen zu sein.» Von den insgesamt 67 Einsendungen aus fünf Ländern wurden die drei besten Essays mit einem Preisgeld von insgesamt 6'000 Franken ausgezeichnet.

Der erste Preis ging an Daniel Jung für den Essay «Die Unsicherheit, die bleibt». Daniel Jung, geboren 1981, steht kurz vor dem Abschluss seines Anglistik- und Geschichtsstudiums an der Universität Zürich, arbeitet Teilzeit bei einer Wirtschaftsprüfungsfirma und wohnt in Winterthur. Der Siegeressay wurde (in Auszügen) im Magazin von «NZZ campus» am 1. Dezember 2009 veröffentlicht.

Zweitplatzierter war David Ludwig. Sein Essay trägt den Titel «Die Eleganz der Unsicherheit». David Ludwig, geboren 1983, wohnt in Berlin und studiert Philosophie an der Freien Universität Berlin, Wissenschaftsgeschichte an der Technischen Universität Berlin und Kognitionswissenschaft an der Universität Potsdam.

Mit dem dritten Preis ausgezeichnet wurde Emanuel Schädler für den Essay «Die Unsicherheit im menschlichen Denken — Ein Zitat Benjamin Constants im Kontext George Steiners». Emanuel Schädler, geboren 1983, hat 2009 an der Universität Bern sein Studium abgeschlossen und ist nun am dortigen Romanistischen Institut Assistent und Doktorand.

Das Liberale Institut gratuliert den Preisträgern und bedankt sich bei allen Teilnehmenden für die vielen hochwertigen Einsendungen.

Essay-Wettbewerb für Studierende

1. Dezember 2009