Die Grundlagen von Frieden, Freiheit und Prosperität

25 junge Teilnehmende befassten sich an der ersten Liberty Summer School mit zukunftsweisenden Ideen liberaler Denker.

Die Liberty Summer School, die vom 8. bis 11. Juli 2021 in Weggis LU stattfand, bot 25 Nachwuchstalenten im Alter von 18 bis und mit 30 Jahren eine spannende Einführung in die liberale Ideengeschichte sowie deren Bedeutung für aktuelle Fragestellungen. Wer waren Frédéric Bastiat, Ludwig von Mises, Friedrich August von Hayek und Ayn Rand? Welche zeitlosen Erkenntnisse haben sie uns hinterlassen? Wie können uns diese dabei helfen, eine neue Perspektive zu gewinnen und mit heutigen Herausforderungen besser umzugehen? Diese Fragen wurden an der Liberty Summer School eingängig behandelt.

Die Teilnehmenden zeichneten sich durch eine Vielzahl an verschiedenen parteipolitischen, beruflichen und wissenschaftlichen Hintergründen aus, was die Diskussionen umso lebendiger und interessanter machte. Anwesend waren Vertreter der FDP, SVP, GLP, CVP, Jungfreisinnigen, Jungen SVP, Libertären Partei, JUSO, aber auch Parteilose. Sie studierten an sechs verschiedenen Hochschulen und wiesen unterschiedlichste berufliche Hintergründe auf.

Auf die Teilnehmenden warteten viele inspirierende Referate namhafter Experten, lebhafte Diskussionen in einem intellektuell anregenden Umfeld und diverse spannende Workshops. Das Ganze wurde durch ein unterhaltsames Rahmenprogramm abgerundet, bei welchem auch das persönliche Kennenlernen der Seminarteilnehmer untereinander nicht zu kurz kam — sei es bei Filmabenden, bei einer Betriebsbesichtigung oder einem Nachtessen auf dem Vierwaldstättersee.

Referenten

An der Liberty Summer School traten eine Reihe absoluter Top-Referenten auf. Darunter befanden sich renommierte Universitätsprofessoren, erfolgreiche Unternehmer, Think-Tank-Leader und angesehene Publizisten, die allesamt sehr gut mit der liberalen Ideengeschichte vertraut sind.

Die Referenten an der Liberty Summer School 2021 waren:

  • Philipp Dammer, Übersetzer mehrerer Werke von Ayn Rand
  • Prof. David Dürr, Rechtsanwalt und Professor an der Universität Zürich
  • Carlos A. Gebauer, Rechtsanwalt und Publizist
  • Olivier Kessler, Direktor des Liberalen Instituts
  • Prof. Stefan Kooths, Vorsitzender der Friedrich August von Hayek Gesellschaft und Leiter des Prognosezentrums am Kieler Institut für Weltwirtschaft
  • Robert Nef, Publizist und Stiftungsrat des Liberalen Instituts
  • Prof. Thorsten Polleit, Professor an der Universität Bayreuth und Präsident des Ludwig von Mises Instituts Deutschland
Liberty Summer School 2021 Liberty Summer School 2021 Liberty Summer School 2021

Themen

Unter anderem wurden folgende Themen behandelt:

  • Wesentliche Grundlagen und Ideen des klassischen Liberalismus
  • Vor- und Nachteile verschiedener politischer Systeme
  • Wesen und Funktionen des Staates
  • Institutionelle Grundlagen für eine funktionierende Gesellschaft
  • Gründe für das Scheitern des Sozialismus und des Interventionismus
  • Moralvorstellungen früher und heute

Sponsoren

Dass die Liberty Summer School 2021 unter guten Bedingungen durchgeführt und allen Teilnehmenden ein grosszügiges Stipendium offeriert werden konnte, ist folgenden Haupt-Sponsoren zu verdanken:

  • Fidinam-Stiftung
  • Bonny Stiftung für die Freiheit
  • Bitcoin Suisse
  • Swiss Re
  • Reichmuth & Co
  • Swiss Life

Liberale Nachwuchsförderung

Das Liberale Institut fühlt sich der Unterstützung und Förderung der Vordenker und Meinungsmacher von morgen verpflichtet. Gezielt möchten wir kritisches, unabhängiges und auch unkonventionelles Denken schulen. Die viertägige Liberty Summer School ist das bisher umfangreichste Projekt der liberalen Nachwuchsförderung und soll auch in den kommenden Jahren mit neuen Teilnehmenden wieder durchgeführt werden. Die nächste Liberty Summer School wird vom 14.-17. Juli 2022 stattfinden.

13. Juli 2021