Veranstaltungen

Das Liberale Institut freut sich auf Ihre Teilnahme an seinen Veranstaltungen. Unser liberaler Kalender führt auch gelegentlich Veranstaltungen affiliierter Organisationen auf, die für ein erweitertes Publikum von Interesse sind.

  • Donnerstag, 25. Februar 2021

    LI-Gespräch «Föderalismus im Kreuzfeuer»

    Online-Event

    Beginn um 20.00 Uhr.

    Die unabgestimmte Massnahmen-Kakofonie zur Pandemie-Bekämpfung hat viele verunsichert oder gar verärgert. Je mehr die Aktionen ins Leere zu laufen schienen, desto mehr geriet der Föderalismus ins Schussfeld von Kritikern. In einer Krise seien eine starke zentrale Führung und einheitliche Regeln gefragt, nicht ein unübersichtliches Massnahmen-Durcheinander. Doch dabei blieb es nicht: Die Krise wurde auch zum Anlass genommen, die als «Kantönligeist» gegeisselte politische Vielfalt grundsätzlich infrage zu stellen. Doch hat der Föderalismus in der Corona-Krise tatsächlich versagt? Ist er angesichts moderner Herausforderungen lediglich noch ein Relikt aus der Vergangenheit? Was steht auf dem Spiel, wenn an den Grundpfeilern der dezentralen Ordnung gerüttelt wird?

    Referenten:

    Christoph Schaltegger, Prof. Dr. rer. pol., Professor für Politische Ökonomie an der Universität Luzern
    «Föderalismus: Ein unterschätzter Erfolgsfaktor der Schweiz»

    Philipp Bagus, Prof. Dr. oec., Professor für Volkswirtschaftslehre an der Universidad Rey Juan Carlos in Madrid und Mitglied des akademischen Beirats des Liberalen Instituts
    «Keine Freiheit ohne politischen Wettbewerb»

    Anschliessend Diskussion.

    Die Veranstaltung wird auf dem YouTube-Kanal des Liberalen Instituts ausgestrahlt.