Zur aktuellen Lage

Die Prioritäten des Liberalen Instituts passen sich den aktuellen schwerwiegenden Verhältnissen an.

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freunde der Freiheit,

die ganze westliche Welt befindet sich aus epidemiologischen Gründen im Ausnahmezustand. Dies stellt für die individuelle Freiheit und den künftigen Wohlstand offensichtlich grosse Herausforderungen dar. Aus heutiger Sicht wird eine echte Lösung erst von den forschenden pharmazeutischen Unternehmen kommen. Die gut dokumentierte Exponentialität der Fälle rechtfertigt unbestritten vorsichtige Massnahmen.

Unsere Gedanken sind bei den vielen Personen und Geschäften, die direkt betroffen sind und Verwerfungen, Verluste und Entlassungen erfahren. Das Liberale Institut steht vergleichsweise solide da. Wir haben unsere Anlässe und weitere vorerst nicht durchführbare Projekte verschoben und passen angesichts der aktuellen Prioritäten unsere Inhalte an. Als Ideenwerkstatt bieten wir Orientierung in dieser schwierigen, anfänglich von vielen unterschätzten Krise.

Wir pochen vor allem auf eine möglichst baldige Rückkehr zur Normalität, damit die Vorsicht nicht schlimmer als die Gefahr wird und weisen auf langfristige Risiken hin, wie etwa eine Schwächung globaler Märkte und globaler Mobilität, höhere Staatsausgaben und Steuerbelastungen, eine weitere Verstaatlichungswelle im Gesundheitswesen oder die Relativierung ziviler Freiheiten und dezentraler Strukturen, die für die Resilienz offener Gesellschaften absolut entscheidend sind.

Für diesen Auftrag werden wir weiterhin auf Sie zählen.

Mit grossem Dank und den besten Wünschen

Ihr Pierre Bessard & Team

30. März 2020